Bäderkonzept Benrath: Wellness oder Schulschwimmen?

 

Roland Kettler von der Düsseldorfer Bäder-Gesellschaft stellte in der Sitzung der Bezirksvertretung den Stadtteilpolitikern das Bäderkonzept vor.

 

Garath. 28.10.2015 (pri). Das 1958 erbaute Hallenbad Benrath hat einen erheblichen Sanierungsbedarf. Darum soll es neben anderen Bädern in Düsseldorf für etwa 22,7 Millionen Euro saniert bzw. zu einem Mehrgenerationen-Gesundheits­bad umgebaut werden.  Mit diesem Konzept will man die steigende Gesundheitsorientierung und den Präventionsge­danken aufgreifen.

 

Peter Ries (FWG FREIE WÄHLER) kritisierte: „Das Konzept greife zwar die steigende Gesundheitsorientierung und den Präventionsge­danken auf, dies könne sich jedoch zulasten des Schul- und Vereinssports auswirken, weil die langfristige Strategie der Bädergesellschaft für Benrath eine starke Konzepttrennung zwischen „Gesundheitsbad“ und des Schul- und Vereinssports  beinhalte. So sei die zukünftige Ausrichtung des Bäderbetriebes wohl eher auf „Wellness“ als auf Schul- und Vereinssport ausgerichtet; mit dem Ergebnis, dass Schulen und Vereine nach Niederheid ausweichen müssten“.

 

Während Kettler meinte, dass es kein Problem sei auf das Bad in Niederheid auszuweichen, da es von Garath aus in 15 Minuten zu erreichen sei, konterte Ries: „Es dauert eben nicht nur 15 Minuten, sondern mindestens eine Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Bad nach Niederheid. Dabei ist die Zeit zum Umkleiden und Haare föhnen nicht mitgerechnet. So geht alleine für den Schulschwimmunterricht ein ganzer Schultag verloren. In 15 Minuten schafft man es gerade mal mit dem Auto“. „Schwimmsport bedeutet Prävention und dient der Bekämpfung vorzeitiger körperlicher und gesundheitlicher Schäden. Daher würde die konsequente Einbeziehung des Schulschwimmsportes in das Konzept des Mehrgenerationen-Gesundheitsbades sehr gut hineinpassen. Zumal dieses Konzept unter dem Aspekt der Gesundheitsorientierung und des Präventionsge­dankens erarbeitet wurde“, äußert sich der 59-jährige Kommunalpolitiker in einer Pressemitteilung. >>> zum Bäderkonzept für Düsseldorf